Geld ist nicht mehr alles! Bewerber:innen suchen auf dem Arbeitsmarkt verstärkt nach Unternehmen, deren Werte und Ziele zu ihren eigenen Vorstellungen passen. Denn der Arbeitsmarkt hat sich gedreht, insbesondere in vielen vom Fachkräftemangel betroffenen Branchen gibt es mehr freie Stellen als mögliche Kandidat:innen für diese Positionen.
Unternehmen müssen für eine zielgerichtete Employer Branding Strategie lernen, als Arbeitgeber-Marke mit echten Werten zu kommunizieren und aufzutreten. Junge Talente und etablierte Fachkräfte erwarten schließlich ein Gespräch auf Augenhöhe. Zudem hat sich der Arbeitsmarkt in letzter Zeit sehr stark gewandelt und Unternehmen müssen sich langfristig darauf einstellen, wie sie über Employer Branding ebenfalls passive Kandidaten ansprechen und von sich überzeugen können.

Inhaltsverzeichnis:
Was ist Employer Branding?
Employer Branding Ziele
Der Employer Branding Funnel
Passive Kandidaten: Die große Herausforderung des Employer Branding

Was ist Employer Branding?

Das Bestreben als attraktiver Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt in Erscheinung zu treten, fasst man auch mit dem Begriff Employer Branding zusammen. Dies umfasst sämtliche Maßnahmen des Personalmarketings und des Recruitings, um nicht nur einen beachtenswerten Employer Brand für die Personalgewinnung aufzubauen, sondern diesen Brand mit Botschaften und Inhalten zu untermauern.

Als Employer Branding Definition lässt sich somit feststellen, dass hiermit mehr gemeint ist, als ein paar Social Media Postings, ein paar ansprechende Stellenanzeigen und das Schalten von Online Werbung. Employer Branding muss Teil Ihrer gesamten Unternehmensstrategie und -kommunikation sein.

Employer Branding Ziele

Um sich erfolgreich im Kampf um begehrte Fachkräfte als Arbeitgebermarke zu platzieren, ist es wichtig, dass Sie zuerst Ihre Employer Branding Ziele festlegen. Dazu sollten Sie sich bewusst machen, dass Employer Branding nicht nur die Außenwirkung Ihres Unternehmens betrifft, sondern zudem eine nach innen gerichtete Maßnahme ist, um die Mitarbeiterbindung zu stärken und dafür zu sorgen, dass Ihre Mitarbeiter:innen dauerhaft Teil Ihres Unternehmens bleiben.

Setzen Sie jetzt gemeinsam mit Ad Loca Ihre Employer Branding Ziele in die Tat um!
Denn beim Employer Branding gilt: Nur wer verspricht, was er verkündet, wird dauerhaft Erfolg haben. Die oberste Regel ist daher: Employer Branding Ziele müssen wirklich Teil Ihres Unternehmens sein.
Die in Anzeigen und Social Media Postings verbreiteten Werte und Kultur, sollten zweifelsohne den Werten und der Kultur Ihres Unternehmens entsprechen, die Bewerber:innen nach Ihrem Einstieg vorfinden werden.
Um besser Ihre Ziele aussprechen zu können, ist es ratsam, sich genauer die Employer Value Proposition anzuschauen. In diesem Modell tragen Sie ein, wofür Sie als Unternehmen und Arbeitgeber eigentlich stehen. Was sind neben Ihren unternehmerischen Zielen noch weitere gesellschaftliche Ziele und welche Werte und Kultur werden in Ihrem Unternehmen gelebt?
Anhand der Bestandteile Ihrer Employer Value Proposition Aufstellungen können Sie eine umfängliche Strategie für Ihr Employer Branding aufstellen. Zusammengefasst beschreibt dieses Modell den Wert Ihres Unternehmens sowohl für Ihre bestehenden, sowie zukünftigen Mitarbeiter:innen. Denn jede Strategie für ein erfolgreiches Employer Branding sollte grundsätzlich an deren Bedürfnisse ausgerichtet sein.

Relevante Fragen für Ihre Employer Value Proposition können daher sein:

  • Welche Zielgruppe suchen Sie tatsächlich?
  • Warum sollten sich Bewerber:innen für Ihr Unternehmen entscheiden?
  • Wie nimmt Ihre Zielgruppe Ihr Unternehmen wahr?
  • Was macht Ihr Unternehmen am Arbeitsmarkt einzigartig?

Haben Sie sich anhand dieser Fragen und Kriterien auf eine Strategie für Ihr Employer Branding festgelegt, ist es an der Zeit dieses mit Leben zu füllen. Indem Sie zu Ihren gewünschten Zielgruppen als potentieller Arbeitgeber Kontakt aufnehmen: mit Hilfe des Employer Branding Funnel.

Der Employer Branding Funnel

Bevor Sie sich einen Employer Branding Funnel anlegen, sollten Sie sicherstellen, dass in Ihrem Unternehmen alle Voraussetzungen für langfristige Employer Branding Aktivitäten vorhanden sind. Kurzfristige Aktionen sind noch lange kein nachhaltiger Employer Branding Prozess.
Denn die begehrtesten Fachkräfte bleiben nicht lange bei einem Unternehmen, dessen Employer Branding sich letztlich als eine leere Hülle ohne echten Markenkern entpuppt.
Im Grunde genommen ist der Employer Branding Funnel Ihr Fahrplan, wie Sie weitreichend als interessante Arbeitgebermarke wahrgenommen werden und dadurch die Kandidat:innen für Ihr Unternehmen gewinnen, die Sie tatsächlich suchen. Dazu besteht der Funnel aus vier aufeinander folgenden Schritten:

  • Strategie
  • Branding
  • Engagement
  • Recruiting
Mitarbeitende sitzen an einem Meetingtisch und besprechen die Employer Strategie für ihr Unternehmen

Passive Kandidaten: Die große Herausforderung des Employer Branding

Eine Wahrheit, an der Sie nicht vorbeikommen: die besten Fachkräfte sind bereits vergeben und stehen größtenteils dem Arbeitsmarkt gar nicht zur Verfügung. Daher bezeichnet man diese Gruppe im Recruiting als passive Kandidaten.
Aufgrund ihrer Erfahrung und Fähigkeiten stellen sie jedoch die perfekten Kandidaten für viele freie Stellen dar, sind aber derzeit anderweitig gebunden und nicht auf der konkreten Suche.
Aber ist das ein Grund, es gar nicht erst zu versuchen, diese Menschen zu erreichen? Nein, denn an dieser Stelle zeigt Employer Branding Ihnen seine großen Vorteile für Sie und Ihr Unternehmen.
Nutzen Sie diese Vorteile und überzeugen Sie passive Kandidaten, welche Karrierechancen, Werte und Gestaltungsmöglichkeiten Ihr Unternehmen anspruchsvollen Fachkräften bietet.
Nur weil diese gegenwärtig bei einem anderen Arbeitgeber beschäftigt sind, ist es trotzdem anzunehmen, dass diese Personen nicht gelegentlich über ihre Zukunft und ihren aktuellen Karrierestand nachdenken, oder sich einfach mal Gedanken darüber machen, wo sie sonst noch interessante Aufgaben entdecken können.
Mit originellen Employer Branding Maßnahmen geben Sie diesen Gedanken eine Perspektive und vermitteln eine eindeutige Botschaft als Arbeitgebermarke: Ihr Unternehmen ist der sichere Ort, für Fachkräfte sich weiterzuentwickeln und etwas zu bewegen.

Fachkräfte erwarten einfach mehr: So werden auch Sie zu einer attraktiven Arbeitgebermarke, die man nicht so leicht vergisst!