Meta bzw. Facebook ist ein wahres “Urgestein” unter den Social Media Plattformen und hat bereits im Jahr 2004 das Zeitalter der sozialen Medien eingeläutet. Trotz seines stolzen Alters und der wachsenden Konkurrenz zählt der Gigant nach wie vor zu den meistgenutzten Plattformen weltweit. Für Unternehmen lohnt es sich also weiterhin, Meta Werbung zu schalten – vor allem wenn diese Bestandteil eines gemischten Marketing Setups sind.
Erfahren Sie in unserem Guide, warum Facebook Werbung (genannt Meta Ads) nach wie vor Teil einer jeden Marketingstrategie sein sollten und wie Sie erfolgreiche Kampagnen auf der Plattform durchführen können.

 

Inhaltsverzeichnis

Warum ein gemischtes Marketing Setup vorteilhaft ist

Die Vorteile von Meta Ads im Überblick

Welche Ads gibt es und welche Ziele verfolgen sie?

Tipps zur Kampagnenerstellung für Facebook Ads

Ein klares Fazit: Facebook Werbung lohnt sich!

 

Warum ein gemischtes Marketing Setup vorteilhaft ist

Unter einem gemischten Marketing Setup versteht man die Kombination verschiedener Marketingstrategien und -kanäle, um ganzheitliche und effektive Marketingkampagnen zu erstellen. So werden beispielsweise Facebook Marketing, Google Ads, Influencer Marketing und E-Mail-Marketing kombiniert und zugleich sowohl organische als auch bezahlte Marketingaktivitäten genutzt. Dieses gemischte Marketing Setup hilft Unternehmen dabei, ihre Reichweite zu erhöhen, Zielgruppen effektiv anzusprechen und das Marketingbudget optimal einzusetzen. Zudem ermöglicht es, flexibel auf Veränderungen und Trends im Marktumfeld zu reagieren und Marketingmaßnahmen zügig anzupassen. 

 

Die Vorteile von Meta Ads im Überblick

Präzise Zielgruppenausrichtung: 

Mit Facebook Werbung können Unternehmen ihre Anzeigen gezielt an bestimmte demographische Merkmale, Interessen und Verhaltensweisen ihrer Zielgruppe ausrichten. Dies führt zu einer effektiveren Ansprache und höheren Conversion Rates.

Messbare Ergebnisse: 

Dank der detaillierten Analysemöglichkeiten können Werbetreibende den Erfolg ihrer Anzeigen kontinuierlich messen und auswerten. So können die Kampagnen zeitnah optimiert und das Budget effizienter eingesetzt werden.

Vielfältige Anzeigetypen:

Facebook bietet eine Vielzahl an Anzeigentypen, mit denen verschiedene Marketingziele verfolgt werden können, z.B. Markenbekanntheit, Traffic-Generierung oder Conversions. Auf diese Weise können Unternehmen mit ihren Kampagnen individuell und effektiv auf ihre jeweiligen Ziele und Zielgruppen eingehen.

Steigerung der Reichweite und Interaktion:

Facebook Werbung ermöglicht es Unternehmen, ihre Reichweite über die Plattform hinaus zu erhöhen und mit ihrer Zielgruppe in Interaktion zu treten. Durch zielgruppenspezifische Ads können sie mehr User erreichen und deren Engagement fördern, was zu einer stärkeren Bindung und erhöhten Markenbekanntheit führt.

Flexibles Budgetmanagement: 

Mit Facebook Ads haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Werbebudget flexibel zu kontrollieren. Sie können festlegen, wie viel sie pro Tag oder insgesamt für ihre Anzeigen ausgeben möchten und so ihr Budget entsprechend der individuellen Ziele anpassen.

 

Welche Ads gibt es und welche Ziele verfolgen sie?

Derzeit gibt es 15 verschiedene Facebook Anzeigearten, die sich bezüglich ihrer Zielsetzung unterscheiden. In der nachfolgenden Tabelle sind alle Anzeigetypen basierend auf ihrer Beliebtheit aufgeführt, wobei diese natürlich stark von Branche, Zielgruppe und Kampagnenziel abhängig ist.

Meta Ad Ziel
Bildanzeigen Steigerung der Markenbekanntheit, Traffic auf die Website
Videoanzeigen Engagement, Markenbekanntheit, Conversions
Karussellanzeigen Produktpräsentation, Traffic auf die Website
Diashow-Anzeigen Storytelling, Markenbekanntheit
Sammlungsanzeigen Produktpräsentation, Conversions
Instant Experience Anzeigen Interaktion, Markenbekanntheit
Lead-Anzeigen Lead-Generierung, Kundengewinnung
Angebot-Anzeigen Umsatzsteigerung, Kundenbindung
Veranstaltungsanzeigen Eventbewerbung, Ticketverkauf
Seitenlike-Anzeigen Steigerung der Seitenlikes, Reichweite
App-Installationsanzeigen App-Downloads, App-Engagement
App-Engagement-Anzeigen App-Engagement, Conversions
Werbeanzeigen im Messenger Interaktion im Messenger, Kundenservice
Dynamische Anzeigen Personalisierte Werbung, Conversions
Werbeanzeigen im Audience Network Reichweite, Traffic auf die Website

 

Tipps zur Kampagnenerstellung für Facebook Ads

Grundvoraussetzungen schaffen: 

Um auf Facebook Ads schalten zu können, benötigt man einen Facebook Business Account und eine Zahlungsmethode für die Abrechnung. Hierfür ruft man business.facebook.com auf, erstellt ein privates Konto (oder loggt sich ein) und klickt dann auf “Konto erstellen”. 

Klare Ziele und Zielgruppe definieren:

Noch vor der Umsetzung erster Werbeaktivitäten sollten sich Unternehmen die Zeit nehmen, ihre Ziele genauestens zu definieren und festzuhalten, z. B. Traffic-Generierung, Lead-Generierung oder Umsatzsteigerung. Auf Basis dieser Zielsetzung ergeben sich nicht nur erste To-Dos, sondern vor allem die Möglichkeit, den Erfolg der Werbemaßnahmen zu messen und sie zu verbessern. Im selben Zuge sollte zudem besonderes Augenmerk auf die Festlegung der Zielgruppe gelegt werden, um die Anzeigen perfekt auf deren Bedürfnisse und Interessen ausrichten zu können. 

Ansprechende Bilder, Videos und Texte: 

Der Erfolg der Werbeanzeigen steht und fällt mit deren Inhalten: Aus diesem Grund lohnt es sich, in hochwertige und ansprechende Bilder oder Videos zu investieren. Dasselbe gilt für die zugehörigen Texte: Diese sollten prägnant und überzeugend formuliert sein, um die Nutzer:innen zur Interaktion anzuregen. Sollte die Erstellung der Creatives und Copys inhouse nicht umsetzbar sein, kann die Zusammenarbeit mit einer Facebook Ads Agentur in Betracht gezogen werden. 

Call-to-Action Button: 

Je nach Ziel der Anzeige, sollte ein Call-to-Action Button hinzugefügt werden, der die Nutzer:innen dazu auffordert, eine bestimmte Aktion auszuführen, z.B. „Jetzt kaufen“, „Mehr erfahren“.

Anzeigevarianten testen: 

Um die perfekte Anzeigeart für das jeweilige Ziel zu finden, lohnt es sich, mehrere Anzeigevarianten zu erstellen und zu testen. Hierbei kann mit verschiedenen Creatives, Texten oder Zielgruppen experimentiert werden.

Kontinuierliche Analyse und Optimierung: 

Um zeitnahe Verbesserungen vornehmen zu können, sollte die Leistung der Anzeigen kontinuierlich analysiert und gemäß der Marketingstrategie angepasst werden. Hierbei sollten wichtige Kennzahlen, wie Klickrate, Conversion Rate und Kosten pro Conversion im Auge behalten werden. 

Flexibel bleiben: 

Online-Trends kommen und gehen. Um aktuelle und zielgruppenorientierte Anzeigen erstellen zu können, muss man sich kontinuierlich über aktuelle Trends und Best Practices im Bereich Meta Werbung informieren.

Meta- und Instagram-Ads im Vergleich 

Facebook und Instagram gehören beide zum gleichen Unternehmen und nutzen daher viele gemeinsame Funktionen. Dazu gehört beispielsweise der Facebook Business Manager, der es Werbetreibenden ermöglicht, Anzeigen auf beiden Plattformen zu schalten und zu verwalten.

Obwohl sie zusammengehören, gibt es dennoch einige wesentliche Unterschiede in Bezug auf die Gestaltung von Inhalten, Anzeigenformaten und Funktionen. 

Im Vergleich zu Meta legt Instagram den Fokus vor allem auf visuelle Inhalte, weshalb die Plattform insbesondere für Unternehmen geeignet ist, die ihre Markenbekanntheit steigern und eine jüngere Zielgruppe ansprechen möchten. Im Gegensatz zu Meta, das eine Vielzahl von Inhalten wie Textbeiträge, Links und Videos unterstützt, liegt der Fokus bei Instagram hauptsächlich auf Bildern und Videos.

Ein weiterer Unterschied liegt in den Anzeigenformaten: Im Vergleich zu Meta bietet Instagram eine breitere Palette an Anzeigenformaten wie Bild-, Video-, Karussell- und Stories-Anzeigen. Diese visuell ansprechenden Formate eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, kreativ mit ihrer Zielgruppe zu interagieren und ihre Botschaft auf eine ansprechende Weise zu präsentieren.

Darüber hinaus verfügt Instagram über spezifische Funktionen wie Hashtags, Standort-Tags und Stories, die Unternehmen auf organische Weise mit ihrer Zielgruppe interagieren lassen. Meta hingegen bietet umfangreichere Targeting-Optionen und Analysetools für Werbetreibende.

Eine Kombination aus Instagram- und Meta Werbung kann für Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit sein, eine breitere Reichweite zu erzielen und ihre Marketingziele effektiver zu erreichen. Wichtig ist es, die jeweiligen Stärken und Besonderheiten beider Plattformen zu berücksichtigen, um erfolgreiche Werbekampagnen zu entwickeln und das volle Potenzial von Social-Media-Werbung auszuschöpfen.

 

Ein klares Fazit: Facebook Werbung lohnt sich!

Facebook Werbung ist und bleibt ein effektives Instrument für Unternehmen, um ihre Reichweite zu vergrößern, ihre Bekanntheit zu steigern und letztendlich ihre Umsätze zu erhöhen. Der finanzielle Einsatz für Facebook Anzeigen ist vergleichsweise gering und lässt sich flexibel an die Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens anpassen. Mithilfe passender Strategien und Tipps kann die praktische Umsetzung der Werbekampagnen schnell und strukturiert erfolgen, wodurch erste Erfolge bereits binnen kürzester Zeit sichtbar werden.

 

Möchten auch Sie Werbeanzeigen auf Meta/ Facebook schalten, wissen aber nicht, wie genau Sie hierbei vorgehen sollen und ob sich die Arbeit lohnen wird? Dann stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Werbespezialist:innen kennen sich bestens mit Anzeigetypen, Budgetplanung und erfolgreichen Marketing Setups aus. Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin, in dem wir gemeinsam herausfinden, welche Vorteile Facebook Ads für Ihr Unternehmen bereithält.